Die Ausbildung

Ausbildungsablauf

Ausbildungsbeginn ist im Oktober eines jedes jahres.

Die 3-jährige Ausbildung gliedert sich in eine 2-jährige  schulische Ausbildung und eine 1-jährige praktische Ausbildung, die in vier unterschiedlichen Fachgebieten absolviert wird.

Schulische Ausbildung

  • Berufs-, Gesetzes- und Staatsbürgerkunde
  • Anatomie und Physiologie
  • Gesundheitslehre und Hygiene
  • Psychologie, Pädagogik, Behindertenpädagogik
  • Medizinsoziologie
  • Handwerkliche und gestalterische Techniken
  • Grundlagen der Ergotherapie
  • Allgemeine Krankheitslehre
  • Spezielle Krankheitslehre (Chirurgie, Orthopädie, Neurologie, Innere Medizin, Psychiatrie, Pädiatrie, Geriatrie, Arbeitsmedizin, Kinder- und Jugendpsychiatirie)
  • Spiele und Hilfsmittel
  • Hilfen zur Bewältigung von Verrichtungen des täglichen Lebens
  • Prävention und Rehabilitation
  • Ergotherapeutische Verfahren
    • Psychosoziale Verfahren
    • Neurophysiologische und neuropsychologische Behandlungsverfahren
    • Motorisch-funktionelle Behandlungsverfahren
    • Arbeitstherapeutische Verfahren
  • Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten

Praktische Ausbildung

In der praktischen Ausbildung arbeiten wir mit verschiedenen Kooperationspartnern in der Region zusammen. Dazu gehören  Kliniken, Praxen und Einrichtungen der Behinderten- und Altenhilfe.

Hier finden Sie die vollständige Ausbildungs- und Prüfungsordnung.

Zusatzangebote

Unsere Auszubildenden können an unserer Schule im Rahmen der Ausbildung kostenlos folgende Zusatzqualifikationen erwerben:

  • Zertifikat „Autismus-Spektrum-Störungen“
  • Zertifikat „ Interkulturelle Kompetenz“
  • Einführung in die Dialektisch-Behaviorale Therapie (DBT)
  • Zertifikat „Schienenbau“
  • Einführung in das Marte Meo Konzept