Ausdruckszentrierte Methode im Keramikunterricht im Juli 2017

07.07.2017 CJD Schule Ergotherapie « zur Übersicht

Im Keramikunterricht ist neben der Aufbautechnik und Plattentechnik die figürliche Gestaltung  ein weiteres wichtiges Angebot in der Ergotherapie.

Hier gilt es mit Ton Körperformen, Körperhaltungen  und Ausdruck zu gestalten. Die SchülerInnen  hatten zu Beginn die Aufgabe Figurenskizzen mit Ton anzufertigen. Dazu stand eine Person für maximal 5 Minuten in einer bestimmten Körperhaltung Modell. Zunächst  ging es darum, in dieser kurzen Zeit grob die Körperhaltung zu erfassen. Diese wurde in drei Tonskizzen erfasst und dargestellt, die dann später weiter ausgearbeitet werden konnten.

Das nächste Thema war „Beziehungen“. Die SchülerInnen hatten die Aufgabe eine kleine Figurengruppe mit mindestens zwei Figuren zu modellieren und in Beziehung zueinander zu setzen, so dass eine kleine Szene entstand.

Diese Angebote eignen sich gut für die ausdruckszentrierte Methode, in der die Wahrnehmung von innerseelischen Vorgängen und deren Ausdruck im Vordergrund steht.